reflections

Der Umzug und der Missbrauch

Als ich 12 Jahre alt war beschlossen meine Eltern aus Berlin weg zu ziehen. Sie wollten ein Haus bauen. Es hat lange gedauert, bis sie ein Grundstück fanden, worauf sie bauen wollten.

 

Nach fast einem Jahr Hausbau zogen wir 2000 in unser Haus in die Nähe von Berlin. Erst wollte ich nicht, ich war traurig, all meine Freunde in Berlin zurück zu lassen, eine neue Umgebung, eine neue Schule und vorallem kein Schwimmer mehr. Ich fand das Haus zwar wunderschön, doch alles andere war für mich sehr schlimm. In dem Dorf gibt es einen Kindergarten, der einmal im Jahr, mit den Schulkindern verreist und meine Eltern dachten sich, dass es die perfekte gelegenheit wäre, damit wir meine schwester und ich noch vor dem beginn der schule neue freunde finden könnten. also fuhren wir mit.

Wir fuhren nach Frauensee. Ich weiß noch als wäre es gestern gewesen. Wir hatten Bungallows mit jeweils 3 Zimmern. In dem einen schlief ich rechts im zimmer mit den "kleinen" also meiner Schwester und 4 weitern Mädchen in ihrem alter, in der mitte schlief eine der betreuerinnen und links schliefen 4 mädchen in meinem alter. Am ersten tag machte cih sehr viel mit julia, ein mädchen, dass in meinem alter war und im nachbardorf lebte. wir verstanden uns sehr gut und liefen den ganzen tag umher... In der zweiten nacht passierte dann etwas, was ich nie vergessen werde...

Ich legte mich bereits um 21 uhr hin, da ich sehr müde war, alle anderen machten noch ein lagerfeuer. Ich schlief schnell sehr tief ein. Plötzlich riss mich etwas aus dem Schlaf irgendjemand streichelte die ganze zeit meine brüste. Ich dachte es wär ein Mädchen aus meinem zimmer und sagte immer Josy? hör mal bitte auf Josy... doch die Person machte weiter... Sie fing an meine brüste zu "kneten", ich bekam angst, doch ich konnte nichts sehen, irgendetwas lag auf meinen augen... meine stimme schnürte sich ein und ein schauer lief mir durch den ganzen körper... ich versuchte zu ertasten, wer das is... ich spürte kurze haare und seine arme waren sehr behaart... Es war ein mann... meine angst wurde immer größer und er hörte einfach nciht auf mich anzufassen... ich war regelrecht erstarrt...

irgendwann schaffte ich es ihn ihn den bauch zu treten... er kam aus der hocke heraus, stand auf und ging... als wäre nichts gewesen... einfach so...

Ich lag in meinem bett, mein herz schlieg so laut, dass cih fast nichts anderes mehr hörte... ich konnte ncihtmal weinen, ich hatte angst er hört es und kommt zurück...

3 min später hörte ich aus dem anderen zimmer einen lauten schrei... ich sprang auf weckte die kleinen und schlug gegen die wand, da ja im nachbarzimmer unsere betreuerin schlief... ich schrie nach ihr... die mädchen fragten was mit mir los sei. als ich ihnen versuchte zu erklären, was gerade passiert war, dachten sie erst ich hätte schlecht geträumt... doch dann hörte man wieder einen schrei aus dem nachbarzimmer, alle fangen an zu weinen und die betreuerin kam sofort zu uns ins zimmer, gemeinsam gingen wir dann ins nachbarzimmer, die anderen mädchen weinten auch alle. der mann war auch bei ihnen im zimmer und hatte versucht das gleiche bei julia zu tun, wie bei mir, der schrei von kristin kam ihn jedoch zuvor...

Wir weckten alle anderen Kinder, die zu unserer Gruppe gehörten und riefen die Polizei. Bis heute hat man den Mann nicht gefunden. Er soll schon seit Jahren da herumgeistern. Dioch ich war bisher die einzige, bei der er so lange war und die etwas über seine statur sagen konnte.

Bis heute kann ich das nicht vergessen, klar ich hatte glück, er hat mich ja in dem sinne "nur" angefasst und keinen geschlechtsverkehr mit mir gehabt, doch ich war 12 und für mich war das bis dahin das schlimmste, was mir passieren konnte. Leider war das nicht das letzte mal, doch dazu mehr in der kategorie ich & die männer

12.10.09 01:20

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung